Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung für Benkert

von claudia thein (Kommentare: 0)

KWKK mit Maral 3

Unser Absorber WEGRACAL Maral 3 gelangte dank seiner wesentlich kleineren Abmessungen problemlos durch die Türöffnung.

Eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung von EAW erzeugt bald kostengünstig Energie in Niederlauer. Das Unternhemen Benkert Werkzeugbau erweitert mit einem Hallenneubau seine Fertigungskapazitäten. Um ganzjährig kostengünstig Energie für Bestands- und Neubau zu erzeugen, entschied sich das Unternehmen für eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung.

Was mit unseren Vorgängeranlagen noch nicht möglich war, konnten wir hier unter Beweis stellen. Der Absorber mit seiner geringeren Bauhöhe passte bei seiner Einbringung bequem, stehend, durch die Eingangstür des Technikraumes.

Für diese KWKK-Lösung lieferten wir ein Erdgas-BHKW mit 50 kW elektrischer Leistung und einen Absorber WEGRACAL Maral 3 mit 65 kW Kälteleistung, einschließlich adiabatem Rückkühlwerk.

Das BHKW versorgt sowohl das Bestandsgebäude als auch den Neubau mit Strom und Wärme. In den Sommermonaten nutzt Benkert die Abwärme des BHKW für den Antrieb seiner Absorptionskälteanlage. Damit wurde eine ganzjährig kostengünstige Energieversorgung geschaffen.

Zu unseren Leistungen zählen die Lieferung, die Einbringung sowie die Inbetriebnahme der Anlagen. Die elektrische Einbindung übernimmt der Fachbereich Elektro unseres Mutterunternehmens WEGRA Anlagenbau.

 

Zurück